Als „Editor-in-Chief“ haben Sie die Berechtigung, im sogenannten „Backend“, neben der Bearbeitung der „Eigenen Einstellungen“ auch weitere Systemeinstellungen vorzunehmen. Dazu gehört z. B. das Anlegen neuer Nutzer in der Benutzerverwaltung. Sie können aber auch „Tags“, Aktivitäts-Typen, -Gruppen, -Sets, Boilerplates, Units (Einheiten), Märkte, Marktgruppen, Sticky Events und Event-Arten verwalten.

Im Folgenden finden Sie eine Erklärung zu den einzelnen Bereichen.

 

Benutzer

Unter „Benutzer“ gelangen Sie in die Benutzerverwaltung. Mit einem Klick auf „Benutzer anlegen“ fügen Sie neue Benutzer hinzu. Im sich öffnenden Formular müssen Sie den Vor- und Nachnamen des neuen Benutzers sowie die E-Mail-Adresse angeben. Bestätigen Sie Ihre Eingabe mit „Speichern“.

Mithilfe der Buttons „Bearbeiten“ und „Deaktivieren“ können Sie Informationen bearbeiten bzw. Benutzer auf „Inaktiv“ setzen.

In „newsroom“ gibt es folgende Rollen:

  • Administrator: Die Rolle steht ausschließlich einem Mitarbeiter von media.works zur Verfügung.
  • Editor-in-Chief: Kann im Backend Einstellungen vornehmen (siehe oben), Themen, Aktivitäten und Events anlegen und bearbeiten sowie jeweils „Owner“ zuordnen oder ändern.
  • Editor: Sieht im Backend nur sein eigenes Profil und kann dies einstellen; kann keine neuen Themen anlegen; kann als „Owner“ von Themen dazugehörige Aktivitäten anlegen und bearbeiten; kann Events anlegen und bearbeiten.
  • Experte: Experten haben jeweils nur Zugriff auf die Elemente der Content-Produktion, zu denen Sie eingeladen wurden. Experten benötigen keine eigenständige Lizenz.
  • Übersetzer: Übersetzer haben jeweils nur Zugriff auf die Elemente der Content-Produktion, zu denen Sie eingeladen wurden. Übersetzer benötigen keine eigenständige Lizenz.

 

„Tags“

In diesem Bereich legen Sie die „Tags“ (Stichwörter) fest, die in Ihrem „newsroom“ genutzt werden sollen.

Aktivitäts-Typ

Hier legen Sie die in Ihrem Unternehmen genutzten Aktivitäts-Typen fest, z. B. Pressemitteilung, Twitter, Management Info etc. Mit einem Klick auf „Aktivitäts-Typ anlegen“ legen Sie einen neuen Aktivitäts-Typ an. Die folgende Abbildung zeigt eine beispielhafte Liste der angelegten Aktivitäts-Typen und für welche dieser Aktivitäts-Typen Templates angelegt sind und somit die Produktion von Content möglich ist:

Aktivitäts-Gruppen

Unter Aktivitäts-Gruppen lassen sich Aktivitäts-Typen zusammenfassen, zum Beispiel alle Social-Media-Aktivitäts-Typen. Damit lassen sich im persönlichen Profil mit einem Klick auf eine Aktivitäts-Gruppe alle dazugehörigen Aktivitäts-Typen für die Filterung „Meine Medien“ in der Kalenderansicht auswählen.

Aktivitäts-Sets

Unter Aktivitäts-Sets legen Sie die in Ihrem Unternehmen am häufigsten vorkommenden zusammenhängenden Aktivitäten als Kampagnen an. Diese können dann beim Anlegen von Aktivitäten durch die Nutzer als Kampagne ausgewählt werden.

Boilerplates

Hier haben Sie die Möglichkeit, für den „newsroom“-Produktionsbereich von Ihrem Unternehmen genutzte Boilerplate(s) (i. d. R. Abbinder unterhalb einer Pressemitteilung) zu hinterlegen. Legen Sie z. B. für unterschiedliche Konzerngesellschaften Boilerplategruppen an. Klicken Sie hierzu auf „Boilerplategruppe anlegen“ und folgen Sie den Anweisungen auf Ihrem Bildschirm.

Innerhalb der Gruppen können Sie verschiedene Boilerplates anlegen, z. B. mit Ihren Firmeninformationen, aber auch themenspezifischen Informationen. Neue Boilerplates legen Sie mit einem Klick auf „Boilerplate anlegen“ an. Sie können im sich dann öffnenden Fenster direkt die für Sie relevanten Sprachen hinterlegen:

Nutzen Sie „Bearbeiten“, um z. B. Tippfehler in den aktuellen Boilerplates zu korrigieren. Mit einem Klick auf „Neue Version anlegen“ können Sie eine Boilerplate aktualisieren, z. B. wenn sich die Mitarbeiterzahlen verändert haben.

Units (Einheiten)

Unter Units verwalten Sie die für Sie relevanten Einheiten in Ihrem Unternehmen. Diese stehen jeweils in den Formularen und Filtern zur Auswahl zur Verfügung.

Märkte

Unter Märkte verwalten Sie die für Sie relevanten Märkte in Ihrem Unternehmen. Diese stehen jeweils in den Formularen und Filtern zur Auswahl zur Verfügung. Märkte können Länder, aber auch Regionen (z. B. Norddeutschland, Süddeutschland), Stadtteile in einer Großstadt (z. B. Mitte, Pankow, Spandau, Neukölln) oder Kunden- bzw. Zielgruppen sein (z. B. Gaskunden, Wasserkunden, Stromkunden).

Marktgruppen

Unter Marktgruppen definieren Sie die für Sie relevanten Marktgruppen, z. B. DACH (Deutschland/D, Österreich/A, Schweiz/CH), in Ihrem Unternehmen. Diese stehen jeweils in den Formularen und Filtern zur Auswahl zur Verfügung.

Sticky Events

Sticky Events sind Events, die allen Nutzer im System angezeigt werden, aber von diesen nicht verändert werden können. Dies eignet sich zum Beispiel für das Eintragen von „Quiet Periods“ in börsennotierten Unternehmen oder auch Geschäftsführungsklausuren, Kommunikations-Workshops oder Urlaubssperren – also Termine, die bei der Kommunikations- und Terminplanung unübersehbar ins Blickfeld gerückt werden sollen.

Event-Arten

Hier legen Sie die in Ihrem Unternehmen genutzten Event-Arten fest, z. B. Pressekonferenz, Messe, Interview etc. Mit einem Klick auf „Neue Event-Art anlegen“ legen Sie eine neue Event-Art an. Diesen stehen dann beim Anlegen eines neues Events im entsprechenden Formular zur Auswahl.

Administrator-Einstellungen

In der Rolle Administrator können in „newsroom“ durch Mitarbeiter von media.works zusätzlich folgende Einstellungen als Dienstleistung vorgenommen werden:

  • Leitthemen: Strategisch bedeutende Leitthemen, zu denen Themen, Aktivitäten und Events zugeordnet werden können. Dadurch lässt sich sehr schnell analysieren, wie viele Themen, Aktivitäten und Events auf ein strategisch wichtiges Leitthema „einzahlen“.
  • Status für Aktivitäten: Standardmäßig enthält „newsroom“ die Statusangaben „Proposal“ (Vorschlag), „In Process“ (in Arbeit) und „Ready“ (Fertig). Es lassen sie beliebig viele Status-Definitionen anlegen.
  • Publikations-Templates: Erstellen und Verwalten von Templates für die Produktion von Inhalten. Standardmäßig enthält „newsroom“ die Templates Beekeeper, Digital Standard, Press Release Demo, Q&A und Twitter. Es lassen sich beliebig viele Produktions-Templates aus einem Baukastensystem zusammenstellen.
  • Sprachen: Verwalten der für Ihre Kommunikation relevanten Sprachen, z. B. für Übersetzungen.
  • Länder: Verwalten der für Ihre Kommunikation relevanten Länder (nicht: Märkte).

Diese Funktionen stehen ausschließlich den Mitarbeitern von media.works zur Verfügung. Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf, wenn Sie Administrations-Einstellungen verändern wollen.