Spannend war’s, Spaß hat’s gemacht: Im Rahmen der Quadriga Newsroom-Tagung 2019 in Berlin haben meine Workshops rund um passende Tools für den Newsroom jede Menge Fragen und Antworten beschert. Die Dialoge und der persönliche Austausch waren angenehm-professionell, der Input an Anregungen entsprach dem Typ „Druckbetankung“.  newsroom_Präsentation_Workshop_Quadriga Berlin_21Mai2019 FIN k Jetzt erst mal alles „sacken lassen“, gesammelte Erfahrungen und Eindrücke mit den Teams im Büro austauschen, Status-Check. „Wo stehe ich, wo stehen wir eigentlich?“

Tatsächlich bringt die Einführung eines Newsrooms jede Menge Veränderungen mit sich, die Auswahl eines neuen Tools oder intelligent miteinander verknüpfter Tools ist ein wichtiger Bestandteil. Diese Aufgabe steht in der Regel aber eher in der zweiten Hälfte eines Projekts. Denn: Das beste Tool für transparente und kooperative Orchestrierung und Realisierung von Kommunikation nützt nichts, wenn die Bereitschaft zur transparenten Zusammenarbeit außerhalb der „Silos“ gar nicht gegeben ist.

Meine kurzen Power-Workshops waren deshalb darauf ausgelegt, über Fragestellungen rund um Integrierte Kommunikation, Themen- und Produktionsplanung, Prozesse, Rollen, Aufgaben, Arbeits- und Firmenkultur Impulse zu geben. Hier finden Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Tagung, aber auch alle anderen am Thema Interessierten ein Handout:Handout_newsroom_Quadriga Berlin_21Mai2019 FIN

Hilfreich ist außerdem sicher noch der schnelle Status-Check hier: https://www.newsroom.works/fit-fuer-newsroom/

Hast Du/haben Sie Fragen rund um „Schweizer Taschenmesser“ und „eierlegende Wollmilchsäue“ für Newsrooms? Schreib mir/schreiben Sie mir: h.boekhoff@media-hannover.de.