Wenn Sie oben rechts auf Ihren Namen klicken, gelangen Sie in den Bereich zur Bearbeitung der Benutzereinstellungen. Je nachdem, welche Rolle Ihnen zugewiesen wurde und welche Rechte Sie besitzen, erscheinen dort mehrere Optionen zur Auswahl. Die meisten von Ihnen werden diese Ansicht sehen:

Wenn Sie auf „Eigene Einstellungen“ klicken, öffnet sich ein neues Fenster mit Ihren Benutzereinstellungen:

In diesem Template können Sie folgende Angaben hinterlegen:

  • Ihre persönlichen Daten wie Name, E-Mail-Adresse etc.
    Bitte beachten Sie, dass die Angabe der E-Mail-Adresse und des Namens verpflichtend sind. Alle weiteren personenbezogenen Angaben sind freiwillig. Zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten haben wir einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung mit Ihrem Unternehmen abgeschlossen.
  • Die Sprache für die „newsroom“-Oberfläche.
  • Ihre Zeitzone.
  • Die Sprache, in der Sie Kommunikationsinhalte standardmäßig bearbeiten.
  • Ihre Benutzergruppe (= Rolle, können nur Administratoren und Editor-in-Chiefs ändern)
  • Die Einheit(en), für die Sie arbeiten.
  • Der Markt bzw. die Märkte, in denen Sie oder für die Sie arbeiten.
  • Mitglieder des Kommunikationsteams, mit denen Sie oft zusammenarbeiten.
  • Ihr Passwort.
  • Ihre Medien (die Aktivitäts-Typen, mit den Sie am häufigsten arbeiten).
  • Zudem können Sie hier Ihr Passwort ändern.

In dieser Ansicht stehen Ihnen die folgenden Buttons zur Verfügung:

  • Erweiterte Formularansicht zum Anlegen mehrerer Aktivitäten: Aktivieren Sie diesen Button, wenn Sie Kampagnen anlegen wollen.
  • E-Mail-Benachrichtigung: Aktivieren Sie hier E-Mail-Benachrichtigungen, die Sie zum Beispiel über neue Aufgaben informieren.
  • Benutzer kann vertrauliche Events anlegen: Stellen Sie ein, ob Sie vertrauliche Events anlegen wollen.

Im Reiter „Ergänzende Angaben“ (am oberen linken Bildschirmbereich direkt unter „Eigene Einstellungen“) können Sie folgende Angaben hinterlegen:

  • Ihre Kontaktdaten (linke Spalte).
  • Ihr Profilbild (rechts oben, per „Drag & Drop“-Funktion).

Bitte beachten Sie, dass die Angabe dieser Daten freiwillig ist und Ihnen kein Nachteil entsteht, wenn Sie diese nicht angeben. Zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten haben wir einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung mit Ihrem Unternehmen abgeschlossen.

Außerdem können Sie hier einen Link generieren, mit dem Sie Daten aus „newsroom“ in Ihren Outlook-Kalender importieren können. Wie das funktioniert, erklärt Microsoft hier sehr gut: https://support.office.com/de-de/.

Vergessen Sie nicht, Ihre Änderungen jeweils mit einem Klick auf „Speichern“ in der linken oberen Ecke des Bildschirms zu übernehmen.